(Foto: Louisa Bullerjahn)

Krefeld/Mönchengladbach. Auch in dieser Spielzeit heißt das Theater wieder vier neue FSJlerinnen in den unterschiedlichsten Bereichen willkommen

Trotz der aktuellen Corona-Lage bietet das Gemeinschaftstheater vier jungen Freiwilligen in den Bereichen Theaterpädagogik, Fotografie, Dramaturgie und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Louisa Jonas absolviert ihr freiwilliges soziales Jahr im Bereich Musiktheater und Dramaturgie. Die 18- Jährige kommt aus Meckenheim und zieht sogar bald für ihr FSJ nach Mönchengladbach. Für sie stellte sich nach dem Schulabschluss die Frage, was sie in Zukunft machen möchte. Eines steht für sie jedoch fest: „etwas mit Musik“, am besten mit Trompete. Louisa ist schon mit Musik und Theater aufgewachsen, da ihre Mutter als Vermittlerin und Fachassistentin im Bereich Oper und Werbung arbeitete. Mit ihrem FSJ erhofft sie sich neue Einblicke in die Arbeit am Theater und das Sammeln von Erfahrungen – nun auch hinter den Kulissen. Als Regieassistentin ist sie bei den Proben dabei und liest die Regiebücher.

Die 19-Jährige Carla Hartwig arbeitet im Bereich Theaterpädagogik. Sie interessierte sich schon immer fürs Theater, auch durch die einen oder anderen Theaterbesuche mit ihrer Klasse und war auch in der Schule an einer Musicalproduktion beteiligt. Als sie dann im Internet auf eine Anzeige für das FSJ gestoßen ist, war für sie klar, dass sie damit neue Einblicke in die Welt des Theaters gewinnen will. Da sie später vielleicht Psychologie studieren möchte, macht ihr vor allem der Kontakt und die Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen Spaß. Sie ist unter anderem für die Gestaltung der Broschüren und Newsletter mitverantwortlich und schaut bei den Proben des Jugendclubs zu.

Im Bereich Fotografie macht die 20-Jährige Louisa Bullerjahn ihr FSJ. Als Kind hat sie schon immer gerne die Kinderkonzerte des Theaters besucht. Sie möchte das Jahr als Orientierungszeit nutzen. Da sie schon immer ein großes Interesse am kreativen Arbeiten und besonders der Fotografie hatte, erschien ihr das FSJ am Theater eine ideale Möglichkeit zu sein, um herauszufinden, wie es für sie weitergeht. Zu ihren Aufgaben zählen das Filmen der Generalproben, das Aufhängen von Bildern und Postern und die Mitgestaltung der Website.

Helen Dohmen ist bei ihrem FSJ in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Da sie schön früher öfter ins Theater gegangen ist und einige Zeit beim Improvisationstheater der Jungen Schlossfestspiele Neersen und bei einer Schulaufführung mitgespielt hat, freut sie sich darauf, das Theater nun von einer ganz neuen Seite kennenzulernen. Sie ist unter anderem für den täglichen Pressespiegel, die Pressewände in den Theaterfoyers, die Organisation der Info-Flyer zu den Inszenierungen und Premierenankündigungen verantwortlich. Außerdem betreut sie bei den Premieren die Pressevertreter.

Alle vier Freiwilligen haben neben ihren täglichen Aufgaben auch die Möglichkeit, ein eigenständiges Projekt zu gestalten und sich dabei kreativ direkt an der Arbeit des Theaters zu beteiligen.

Beitrag drucken
Anzeigen