Martin Borges (Foto: privat)
Anzeige

Moers. Keine Veränderung ergab eine erneute Auszählung des Wahlbezirks 123 der Ratswahl. Der Vorsitzende der FDP, Martin Borges, hatte diese im Wahlausschuss beantragt. Aufgrund eines Beschlusses im Wahlausschuss hat die Stadt Moers diese Zählung durchgeführt. Somit bleibt es bei der errechneten Verteilung der Mandate.

Obwohl der Wahlausschuss das Ergebnis der Wahl zum Bürgermeister einstimmig festgestellt hatte, hat die Verwaltung auch hier das Ergebnis noch einmal überprüft, zumal es hier im Gegensatz zu anderen Stimmbezirken eine statistische Auffälligkeit gab. Im Stimmbezirk 123.9 (Briefwahl) wurden Verschiebungen bei den Kandidaten Küster, Maas, Gerlach und Helmich festgestellt. Diese Veränderungen haben jedoch keine Auswirkungen auf die Stichwahl zwischen den Kandidaten Yetim und Fleischhauer.

Beitrag drucken
Anzeigen