Symbolfoto
Anzeigen

Mönchengladbach. Gegen eine 30-jährige Frau aus Mönchengladbach hat das Amtsgericht Mönchengladbach heute einen Untersuchungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen.

Polizei und Rettungsdienst waren am frühen Samstagmorgen (17.10.2020, gegen 6:00 Uhr) in eine Wohnung in Hardterbroich-Pesch gerufen worden. Dort hielten sich die 30-jährige Frau und ihr 24-jähriger Lebenspartner auf, der lebensbedrohliche Stichverletzungen hatte. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Das Tatgeschehen war für die Polizei zunächst unklar und gegen die 30-Jährige richtete sich anfänglich kein Tatverdacht. Intensive, kriminalpolizeiliche Ermittlungen begründeten schließlich einen dringenden Tatverdacht gegen die 30-jährige Lebensgefährtin. Sie wurde daraufhin gestern vorläufig festgenommen und heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen