"Krippenzauber - weihnachtliche Schaufenster der besonderen Art" vom 27. November bis zum 13. Dezember (Foto: Stadt Straelen) 
Anzeige

Straelen. Weihnachtliche Schaufenster der besonderen Art vom 27. November bis zum 13. Dezember

Die Vorweihnachtszeit sieht in diesem Jahr für alle coronabedingt anders aus und an vielen Stellen muss auf liebgewonnene Traditionen wie den Weihnachtsmarkt verzichtet werden. Um dennoch ein wenig zusätzliches Licht und eine weihnachtliche Stimmung in die Straelener Innenstadt zu bringen, plant das Innenstadtmanagement gemeinsam mit dem Stadtmarketing Straelen eine Krippenausstellung unter dem Motto “Krippenzauber – weihnachtliche Schaufenster der besonderen Art”.  Die Ausstellung soll in den Schaufenstern der Geschäfte und Läden in der Adventszeit vom 27. November bis zum 13. Dezember 2020 zu sehen sein.

Um diese Idee mit Leben zu füllen und mit möglichst vielen, schöne Krippen die Innenstadt verzaubern zu können, sucht das Planungsteam des „Krippenzaubers“ jetzt Bürgerinnen und Bürger, die ihre Krippen für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung stellen möchten. Da die Ausstellung am 13. Dezember endet, sind die Krippen zu Weihnachten natürlich zurück im eigenen Zuhause.

Wer sich an dieser Aktion beteiligen und seine Krippe zur Verfügung stellen möchte, kann sich gerne ab sofort bei Kathrin Germes vom Innenstadtmanagement unter 02834-702427 oder Mail an Kathrin_Germes@straelen.de sowie bei Margret Linßen vom Stadtmarketing unter 02834-702212 oder Mail an Margret_Linssen@straelen.de melden.

Aus organisatorischen Gründen ist es wichtig zu wissen, welche Abmessung die Krippe hat. Geplant ist es, jeden Tag eine der Krippen auf den Online-Kanälen der Stadt Straelen vorzustellen. Aus diesem Grund wäre es schön, wenn alle Teilnehmenden eine kleine Geschichte zu ihrer Krippe beisteuern könnten. Es ist beispielsweise interessant zu erfahren, wie alt die Krippe ist oder wo sie herkommt.

Kathrin Germes und Margret Linßen freuen sich auf möglichst viele Krippen von Straelenerinnen und Straelenern, die die Vorweihnachtszeit für ihre Mitbürger verschönern möchten.

Beitrag drucken
Anzeigen