Anton Källberg (Foto: Jörg Fuhrmann)
Anzeigen

Düsseldorf. Borussia Düsseldorf ist mit einem Sieg in das neue Jahr gestartet. Zum Rückrunden-Auftakt in der Tischtennis Bundesliga setzte sich der Champions League-Sieger mit 3:1 bei Aufsteiger TTC OE Bad Homburg durch und bleibt Tabellenführer.

Das Spiel begann jedoch mit einer Niederlage für Ricardo Walther. Der 29-Jährige lieferte sich mit dem Rumänen Rares Sipos einen Nervenkrimi und konnte die Partie trotz vier eigener Matchbälle im vierten Satz nicht für sich entscheiden. Am Ende siegte der Spieler im Trikot des TTC mit 11:9 im Entscheidungssatz und brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung.

Einen schlechten Start erwischte zunächst Anton Källberg, der den ersten Durchgang gegen Lev Katsman überraschend klar mit 3:11 verlor. Danach fand der Schwede jedoch zu seinem Spiel, glich aus und gewann auch die nachfolgenden Sätze souverän, womit er den Ausgleich zum 1:1 herstellte. „Anton hat am Anfang Kraut und Rüben gespielt. Aber mit seiner Grundsicherheit hat er das Spiel ab dem zweiten Satz kontrolliert und solide zu Ende gebracht“, so Manager Andreas Preuß.

Das dritte Spiel wurde zu einer recht einseitigen Angelegenheit. Der in der Weltrangliste deutlich höher platzierte Kristian Karlsson ließ dem in Düsseldorf lebenden deutschen Nachwuchsspieler Nils Hohmeier keine Chance. Karlsson wirkte vom ersten Ball an entschlossen und dominierte die Partie zu jeder Zeit. Folgerichtig siegte der Borussia klar mit 3:0 und brachte den Rekordmeister erstmals an diesem Nachmittag in Führung.

Weil Källberg in seinem zweien Match gegen Sipos weniger Mühe hatte als sein Mannschaftskollege zuvor, konnte der Schwede den Sieg seines Teams nach gut zwei Stunden Spielzeit perfekt machen. Der Rechtshänder gewann die ersten beiden Sätze jeweils knapp, setze sich im dritten Durchgang aber souverän mit 11:4 durch und sorgte für den 3:1 Endstand.

„Natürlich wurde der Sieg heute von uns erwartet“, sagte Cheftrainer Danny Heister. „Schade, dass Ric sein Spiel trotz mehrere Matchbälle nicht nach Hause gebracht hat. Aber das passiert halt. Die anderen beiden haben gut gespielt. Für uns war es mit Blick auf das Final Four wichtig, das Spiel ernst zu nehmen. Auf den Einsatz von Timo Boll haben wir heute verzichtet. Sein Rücken scheint aber wieder ok zu sein, er hat vor dem Match mit der Mannschaft trainiert.“

In der Tabelle belegt die Borussia weiterhin den ersten Platz und hat die Führung sogar ausgebaut, da Verfolger TTF Liebherr Ochsenhausen heute beim ASV Grünwettersbach gepatzt und nunmehr vier Minuspunkt Rückstand auf Düsseldorf hat.

Am kommenden Samstag wird in Neu-Ulm der erste Titel des Jahres vergeben. Beim Final Four werden Halbfinale und Finale um den Deutschen Pokal an einem Tag ausgetragen. Eine Vorschau auf die zweite Titelchance der Borussia in der laufenden Saison erhalten Sie in den kommenden Tagen.

 

Das Spiel im Überblick:

TTC OE Bad Homburg – Borussia Düsseldorf 1:3

Rares Sipos – Ricardo Walther 3:2 (-9, 10, -9, 15, 9)
Lev Katsman – Anton Källberg 1:3 (3, -6, -6, -5)
Nils Hohmeier – Kristian Karlsson 0:3 (-3, -5, -6)
Rares Sipos – Anton Källberg 0:3 (-10, -9, -4)

Beitrag drucken
Anzeigen