Christiane Sörgel (Foto: CDU Ratsfraktion MG)
Anzeigen

Mönchengladbach. Verwaltung soll Einzelmaßnahmen am Schulzentrum Rheindahlen und für den Radverkehr prüfen

In der ersten Sitzung der Bezirksvertretung West im neuen Jahr hat die CDU-Bezirksfraktion West dem Doppelhaushalt 2021/22 zugestimmt. Im Wesentlichen trägt dieser Haushalt die Handschrift der Union und ist die Fortsetzung der Politik der letzten Jahre.

„Es findet sich das IHEK Projekt Rheindahlen wieder, neben dem Rennbahnweg Richtung Nordpark. So können wir dem von der Verwaltung vorgestellten Haushalt vorhaltlos zustimmen. Auf Änderungsanträge haben wir   – auch wegen der angespannten finanziellen Situation durch die Corona Pandemie – verzichtet. Trotzdem haben wir der Verwaltung noch zwei Qualifizierungsanträge mit auf den Weg gegeben“, sagt die Fraktionsvorsitzende West, Christiane Sörgel.

Benannt wurden Themen und Vorhaben, deren Umsetzung die CDU im Stadtbezirk West für ratsam und wünschenswert hält. Dabei geht es einerseits um Sanierungsmaßnahmen und einen Anbau am Schulzentrum Rheindahlen, andererseits um die Umgestaltung des Wickrather Markplatzes sowie den Lückenschluss und die Ausleuchtung des Radwegenetzes im Bezirk West.

„Die Verwaltung wird gebeten, die von uns eingebrachten Vorschläge zum nächstmöglichen Zeitpunkt in den Haushalt aufzunehmen, entweder durch eine Änderungsliste oder durch die Aufnahme bei den über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen“, so Sörgel.

Beitrag drucken
Anzeigen