(Foto: privat)
Anzeige

Rheinberg. Durch eine Idee von Michelle Woywadt und Carsten Kämmerer feierte am Sonntag ganz Ossenberg Karneval ohne die Coronaregeln zu brechen. Da der traditionelle Karnevalsumzug ausfallen musste, organisierten die Beiden spontan einen Tag für die Kids. Alle Ossenberger, die den Kindern gern ein Lächeln ins Gesicht zaubern wollten, konnten ihre Häuser schmücken und so zeigen, dass hier Süßigkeiten für die Kinder verpackt vor der Türe stehen. So konnten sich die Kinder, unter Einhaltung der Abstandsregel, eine Tüte nehmen.

Auf die Ossenberger war, wie immer Verlass, die Häuser waren geschmückt, es erschall Musik aus vielen Boxen im Dorf und etwa 300 Kinder sammelten fleißig. So waren in kürzester Zeit viele Einkaufstaschen randvoll mit Schokolade, Gummibärchen, Aufklebern, Lutschern oder Seifenblasen gefüllt. Eine Idee, die gerne wiederholt werden dürfte.

Beitrag drucken
Anzeigen