Bürgermeister Christoph Tesche verschenkt Malbilder an Kinder. Das Motiv: der Tierpark im Stadtgarten (Foto: Stadt RE)
Anzeige

Recklinghausen. Das Corona-Virus hat die Stadt Recklinghausen weiter fest im Griff. Der zweite Lockdown verhindert zudem, dass viele Kinder in die Schule oder Kindertagesstätte (Kita) gehen können. Damit in den eigenen vier Wänden keine Langeweile aufkommt, verschenkt Bürgermeister Christoph Tesche Malbilder mit dem Tierpark im Stadtgarten als Motiv.

Im Frühjahr hatte Tesche Malbücher an die Recklinghäuser Familien verschenkt – ein voller Erfolg. „Die Aktion kam sehr gut an und darauf wollen wir aufbauen“, sagt Tesche. „Als Stadt haben wir überlegt, wie wir dazu beitragen können, den Kindern in diesen schwierigen Zeiten eine Freude zu bereiten. Mit dem Ausmalbild können sie sich kreativ austoben und die langen Stunden im eigenen Zuhause lassen sich gewiss etwas besser aushalten.“

Seit vergangenen November muss der Tierpark im Stadtgarten wegen Corona geschlossen bleiben. Das ist besonders schade für Familien mit ihren Kindern, für die ein Besuch in dem kleinen Zoo ein echtes Highlight ist. Mit dem Malbild erhalten die Jungen und Mädchen jetzt ein Stück Tierpark für zuhause. Dabei lässt sich einiges entdecken: die Esel in ihrem Gehege, der Pfau auf dem Dach und die Biene beim Hotel-Check-In.

Der Künstler Wilfried Küfen hat das Ausmalbild im Auftrag der Stadt Recklinghausen gestaltet. Küfen kommt aus Neuss und ist vor allem für seine Cartoons und Karikaturen bekannt.

Damit das Bild den Weg zu euch findet, schreibt ihr einfach eine E-Mail an aktion(at)recklinghausen.de. Wichtig ist dabei, dass der Name des Kindes, das Alter und die Adresse angegeben werden.

 

Weitere Freizeitangebote

In den vergangenen Wochen hat sich die Stadtverwaltung einiges einfallen lassen, um im anhaltenden Corona-Lockdown keine Langeweile aufkommen zu lassen. Immer freitags um 18 Uhr werden Beiträge von lokalen Künstler*innen live im Internet gestreamt. Gemeinsam mit dem StadtSportVerband entstand außerdem das Video-Projekt „Recklinghausen bewegt sich“. Übungsleiter*innen aus verschiedenen Sportarten und Vereinen präsentieren in kurzen Filmen Übungen, die zum Mitmachen animieren. Beide digitalen Freizeitangebote werden auf der Facebook-Seite (https://www.facebook.com/Stadt-Recklinghausen-2199054967019302) und dem YouTube-Kanal der Stadt (https://www.youtube.com/channel/UCpbLan_n03NTxf3IGBmDinA) veröffentlicht.

Beitrag drucken
Anzeigen