Symbolfoto (Foto: RWE)

Essen. Auch Sandro Plechaty fällt bis auf weiteres aus

Bei den für den DFB-Pokal notwendigen PCR-Testungen der Spieler sowie des Trainer- und Betreuerteams wurden Amara Condé und Oguzhan Kefkir positiv auf das Coronavirus getestet. Beide Spieler haben sich daraufhin unverzüglich in häusliche Isolation begeben.

„Wir haben nach den positiven Testergebnissen unsere Maßnahmen noch einmal intensiviert und den Trainingsbetrieb vorsorglich für zwei Tage ausgesetzt. Die anschließenden Schnell- und PCR-Tests sind glücklicherweise negativ ausgefallen, sodass wir nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und einer Prüfung der Einhaltung der Hygienemaßnahmen den Trainings- und Spielbetrieb weiter fortführen können. Zum Schutz unserer Spieler, Trainer und Mitarbeiter werden wir die Test-Taktung in den kommenden Tagen freiwillig deutlich erhöhen“, erklärt Sportdirektor Jörn Nowak.

Sowohl Amara Condé als auch Oguzhan Kefkir zeigen bislang keine Symptome, sind auf Grund ihrer Quarantäne für das kommende Meisterschaftsspiel bei der 2. Mannschaft von Fortuna Düsseldorf aber keine Optionen für den Spieltagskader.

Sandro Plechaty wird Christian Neidhart in den kommenden Wochen ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Der 23-Jährige zog sich im Training einen Knorpelschaden im Knie zu und fällt daher für die nächsten Wochen aus. Die Knieverletzung wird zunächst konservativ behandelt.

„Sandro und unsere medizinische Abteilung haben sich dazu entschieden, das Knie in den kommenden Wochen zu entlasten“, so Jörn Nowak. „Wir hoffen, dass Sandro uns dadurch in ein paar Wochen wieder zur Verfügung steht“.

Beitrag drucken
Anzeigen