Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem neu kartografierten Urkataster der Stadt Dorsten von 1822. Karte: Historische Kommission beim LWL / Thomas Kaling
Anzeige

Dorsten. „Historischer Atlas westfälischer Städte“ – Band 14 der Reihe ist „Dorsten mit der Herrlichkeit Lembeck“ gewidmet

Digitale Präsentation wird am 5. März um 11 Uhr auf www.dorsten.de/youtube live übertragen

„Dorsten mit der Herrlichkeit Lembeck“ ist Band 14 der aufwändig und sorgfältig gestalteten Reihe „Historischer Atlas westfälischer Städte“ gewidmet. Herausgegeben wird das Werk von der Historischen Kommission für Westfalen beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe und dem Institut für vergleichende Stadtgeschichte der Universität Münster. Die Mappe im Format 25 mal 35 cm erhält neben 14 Tafeln und Karten ein umfassendes erläuterndes Textheft (Autor Hartmut Klein).

Da eine Präsentation in einer Präsenzveranstaltung derzeit nicht möglich ist, wird das Werk am Freitag, 5. März, um 11 Uhr in einer Videokonferenz vorgestellt. Medienvertreter erhalten dafür einen Zugangslink, um nach der Vorstellung Fragen stellen zu können. Alle an Dorstener Geschichte Interessierten können die Präsentation live mitverfolgen auf dem Youtube-Kanal der Stadt Dorsten (www.dorsten.de/youtube).

Die Lieferungen des Westfälischen Städteatlas bestehen aus einer Sammlung von Karten, Bilddokumenten sowie einem erläuternden Textteil zur Entwicklung der jeweils behandelten Stadt. Mit der neu gezeichneten Urkatasterkarte aus dem Jahre 1822, einer modernen Stadtkarte und einer Karte der Wachstumsphasen (1:5.000) wird ein Vergleich von älterem und aktuellem Siedlungsbild ermöglicht. Eine historische Umlandkarte (1:25.000) zur Einordnung in das regionale Umfeld als auch thematische Karten, die auf individuelle stadtgeschichtliche Entwicklungen Bezug nehmen, runden das Atlaswerk ab.

Die Autoren und Herausgeber der Reihe arbeiten eng mit den jeweiligen Städten zusammen. So waren in Dorsten der Verein für Orts- und Heimatkunde, das Stadtarchiv, das Vermessungs- sowie das Planungs- und Umweltamt wichtige Unterstützer dieses Projekts.

Beitrag drucken
Anzeigen