(Foto: Feuerwehr)

Gelsenkirchen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am Donnerstagabend ein Linienbus der Bogestra in Gelsenkirchen-Horst in Brand. Als die Einsatzkräfte um kurz nach 18 Uhr an der Einsatzstelle im Zentrum von Horst eintrafen, stand der Gelenkbus in Vollbrand. Der Busfahrer hatte das Fahrzeug bereits unverletzt verlassen. Fahrgäste befanden sich nicht mehr an Bord.

Mit einem massiven Löschangriff konnten die Feuerwehrmänner den Brand unter Kontrolle bringen. Erschwert wurden die Löschmaßnahmen zunächst durch in diesem Bereich verlaufenden Oberleitungen der Straßenbahn. Erst nachdem diese stromlos geschaltet waren, konnte mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich noch bis in den späteren Donnerstagabend.

Rund um das Zentrum von Horst kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen. Wie es zum Brand kommen konnte, ermittelt die Polizei Gelsenkirchen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen