Rechte Seite von vorne nach hinten: Gudrun Krüger, Dr. Margarita Achnoula, Dr. Ellen Siebeck || Linke Seite von vorne nach hinten: eine Patientin und Ruth Stromberg von Inner Wheel Duisburg (Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Engagement von Inner Wheel Duisburg zum Weltfrauentag

Bereits zum zweiten Mal haben Vertreterinnen der Frauenorganisation Inner Wheel Duisburg zum Anlass des Weltfrauentages selbst genähte Herzkissen mit dazu passenden Drainagetaschen für Patientinnen der Senologie in den Sana Kliniken Duisburg übergeben. In diesem Jahr gab es zusätzlich zu den 50 Kissen passend kleine Herzen als Symbol der herzlichen Verbundenheit von Familienmitgliedern oder Freunden. Gerade in dieser Zeit, in der ein Umgang mit Abstand vorgegeben ist, kommt diesen kleinen Herzensgrüßen eine große Bedeutung zu.

Das Thema Brustkrebs ist ein sprichwörtliches Herzensthema der Frauenorganisation Inner Wheel Duisburg. Bereits seit mehr als 10 Jahren erstellen sie ehrenamtlich die Kissen für Frauen und Männer, mit der Diagnose Brustkrebs. Mittlerweile wurden 1.250 Kissen in Handarbeit erstellt. „Möglich ist diese Aktion nur  durch viel ehrenamtliches Engagement und die Unterstützung der  Sponsoren “Der Stoff“ und f.a.n. Frankenstolz Schlafkomfort, die Stoffe und hochwertiges Füllmaterial zur Verfügung stellen,“ betont die Initiatorin Ruth Stromberg.

Dr. Margarita Achnoula, Sektionsleitung der Senologie in der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, freut sich über die langjährige Tradition, die sie vor mehr als zehn Jahren gemeinsam mit Inner Wheel beginnen konnte. Die Betreuung von Frauen und Männer mit Brusterkrankungen ist auch ihr  eine Herzensangelegenheit. „Gerade solche kleinen Hilfen im Alltag, zu denen die schönen Kissen gehören, helfen den Betroffenen nach Brustkrebsoperationen bei der Genesung“, so Dr. Achnoula.. Unter die Achselhöhle gelegt, lindern die Kissen in vielen alltäglichen Situationen den Druckschmerz wie zum Beispiel beim Liegen oder beim Anlegen des Autogurtes.

Beitrag drucken
Anzeigen