(Foto: Stadt Mülheim)

Mülheim. Der Arche-Park im Witthausbusch öffnet ab Samstag, 20.3., wieder seine Pforten für alle interessierten Besucher*innen. „Dies ist im Rahmen der aktuell geltenden Regelungen möglich“, so Stadtsprecher Thomas Nienhaus, „da es sich beim Arche-Park um ein Tiergehege im Sinne der Coronaschutzverordnung handelt.“

Aktuell wird vor Ort bereits Osterschmuck angebracht, um die Mülheimerinnen und Mülheimer auf das bevorstehende Osterfest einzustimmen. „Wir freuen uns sehr, unseren Bürgerinnen und Bürgern damit ein weiteres Freizeitangebot zur Verfügung stellen zu können“, ergänzt Dieter Klein, Verantwortlicher für den Tierpark beim Amt für Grünflächenmanagement. Er appelliert: „Bitte halten Sie sich unbedingt an die geltenden Abstandsregelungen und nehmen Rücksicht auf andere Besucher des Tiergeheges.“

Gemäß Coronaschutzverordnung muss eine einfache Rückverfolgbarkeit gewährleistet sein. Dazu ist es notwendig, an der Eingangskontrolle seine persönlichen Daten zu hinterlassen. Außerdem ist eine vorherige Terminbuchung vorgeschrieben. Die Buchung dieser Termine erfolgt direkt vor Ort. Auch der Kiosk wird unter den Bedingungen der geltenden Coronaschutzverordnung öffnen.

Der Witthausbusch befindet sich an der B1, rund zwei Kilometer südöstlich des Stadtzentrums, im Stadtteil Holthausen. Der Arche-Park erfüllt einen Informations- und Bildungsauftrag zur Haustierhaltung, zu alten und gefährdeten Nutztierrassen sowie zur Landwirtschaft und Ernährung. Der Eintritt zu den Öffnungszeiten, von 11 Uhr morgens bis 17 Uhr abends, ist kostenlos. Montags und dienstags bleibt der Arche-Park bis auf weiteres geschlossen.

Eingebettet in die Parkanlage Witthausbusch finden sich im Umfeld zahlreiche  Möglichkeiten zum Spazieren gehen, für sportliche Aktivitäten und zum Spielen.

Beitrag drucken
Anzeigen