Einsatzkräfte der Feuerwehr Mettmann vor dem Hauseingang (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mettmann. Um 20:06 Uhr wurde am Freitagabend, den 19.03.2021, die Feuerwehr Mettmann mit dem Stichwort Keller-Zimmer-Wohnung zur Bahnstraße in Mettmann alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr drang auf der Gebäuderückseite dichter Rauch aus einem gekippten Fenster des Obergeschosses.

Da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossenen werden konnte, dass sich noch Personen in der Brandwohnung befinden, wurde umgehend die Menschenrettung und Brandbekämpfung über den Treppenraum eingeleitet sowie eine Menschenrettung und Brandbekämpfung über eine tragbare Leiter auf der Gebäuderückseite vorbereitet. Der erste Trupp, der unter Atemschutz mit einem C-Rohr in die Brandwohnung vorgegangen war, konnte den Brandherd schnell lokalisieren und das Feuer unter Kontrolle bringen. Personen befanden sich nicht in der Wohnung. Nach Abschluss der Löscharbeiten und Durchführung von Lüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit 11 Fahrzeugen und insgesamt 34 Einsatzkräften vor Ort. Unterstützt wurden Sie durch die Polizei und das Ordnungsamt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen