v.l. Marion Schröder, Regionaldirektorin Rhein-Kreis Neuss – Krefeld, AOK Rheinland/Hamburg; Peter Felten, Institut für Prävention und Nachsorge IPN; Harald Zillikens, Bürgermeister der Stadt Jüchen (Foto: privat)

Jüchen. Die Stadt Jüchen hat in Kooperation mit der AOK Rheinland/Rheinland und dem Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung (BFG) den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Corona-Schnelltest im „BGF-Gesundheitsmobil“ angeboten. Interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Jüchen wurden in der Anwendung eines Corona-Schnelltests geschult und führten diesen selber durch. Die Durchführungskontrolle, Auswertung und Beratung erfolgt durch Fachpersonal des Instituts für Prävention und Nachsorge (IPN), welches mit dem Anbieter kooperiert.

Am Freitag, den 19.03.2021 stand das Corona-Testmobil von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr auf dem Parkplatz des Rathauses Jüchen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Jüchen für den Corona-Schnelltest zur Verfügung stehen.

Pia Gilleßen, Personalamtsleiterin der Stadt Jüchen: „Wir freuen uns sehr darüber, dass dieses präventive Gesundheitsangebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements der Stadt Jüchen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Gute kommt. Über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben das Angebot wahrgenommen. Darüber hinaus wird die Stadtverwaltung durch das professionelle Schulungsangebot in die Lage versetzt, zukünftig jederzeit eigenständig Corona-Schnelltests durchführen zu können.“

Beitrag drucken
Anzeigen