In der vergangenen Woche wurde im Rahmen der Sanierungsarbeiten am Tritonenbrunnen ein brütendes Gänsepaar entdeckt und daher die Maßnahmen an der Westseite vorerst unterbrochen (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Wegen eines brütenden Gänsepaares mussten Teilmaßnahmen im Rahmen der Sanierungsarbeiten am Tritonenbrunnen nun unterbrochen werden: Die Tiere wurden in der vergangenen Woche auf der Westseite des Brunnens entdeckt. Der zuständige Architekt informierte die Tierrettung. Gemeinsam mit einem hinzugezogenen Amtstierarzt wurde zum Wohl der Tiere abgestimmt, dass nur Arbeiten mit einem Abstand von fünf Metern wieder aufgenommen werden. Die Beipflasterungsarbeiten bis zu den Balustraden sowie die Reinigungsarbeiten können so mit der entsprechenden Distanz fortgeführt werden. Im Anschluss an die Brutzeit, etwa 3 Wochen, werden die Natursteinarbeiten an der Westseite fortgesetzt.

Die abschließenden Naturstein- und Reinigungsarbeiten an der Ostseite des Tritonenbrunnens können derweil wie geplant fortgeführt werden. Die Arbeiten an der Ostseite des Tritonenbrunnens sollen so Ende April fertig gestellt werden. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich Mitte bis Ende Mai abgeschlossen.

Weitere Informationen zu der Sanierungs am Tritonenbrunnen gibt es unter: www.duesseldorf.de/medienportal/pressedienst-einzelansicht/pld/arbeiten-am-tritonenbrunnen-werden-wieder-aufgenommen.html

Beitrag drucken
Anzeigen