(Foto: Gemeinde Issum)
Anzeige

Issum. Auf der Antoniusstrasse Ecke Büllenstrasse im Ortsteil Sevelen wurde am Montag, den 19.04.2021, der neu gestaltete Skulpturenplatz mit Werken der Künstlerin Gwendolin Lieselotte Blume eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben.

Bei der Planung und Gestaltung des Platzes war der Auszubildende des Bauhofes Issum, Herr Jesse Jacob, wesentlich beteiligt. Unter Mithilfe der Kollegen Jens Elbers und dem Bauhofleiter Markus Weyers konnte das Planungskonzept umgesetzt und nun der Öffentlichkeit übergeben werden. Rund um das Areal wurden Heckenpflanzen gesetzt, die vielleicht schon im nächsten Jahr etwas Schatten spenden und Bewundernde zum Verweilen auf den Bänken einladen. Die zwischen den Steinen und Skulpturen gepflanzten Stauden, werden in der nächsten Zeit wie bunte Tupfer erblühen.

Die Skulpturen „Das Krugmädchen“ und „Die Liegende“, die sich harmonisch in das Gesamtbild einfügen, wurden vom Sevelener Sammler regionaler kunsthistorischer „Schätze“, Wolfgang Posten, gespendet. Herr Posten wohnt seit über 50 Jahren in Sevelen und interessiert sich sehr für regionale historische Dinge und deren Geschichte. Besonders hat er sich den Skupturen von Gwendolin Lieselotte Blume verschrieben, deren Lebensgeschichte er bewundert und erzählt. Selbst hat er bereits einige Ausstellungen, auch im Issumer His-Törchen, mit seinen gesammelten Werken gefüllt.

Bürgermeister Brüx bedankt sich für das Engagement zum Wohl unserer Gemeinde und bei allen Beteiligten für die hervorragende Umsetzung des Projektes.

Beitrag drucken
Anzeigen