(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Sonsbeck.

Sonntag, 23.05.2021, 12:04 Uhr und 12:47 Uhr – Zu zwei Einsätzen musste die Feuerwehr Sonsbeck am Mittag des Pfingstmontag ausrücken. Bei einem gemeldeten Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person waren für die Feuerwehr Sonsbeck keine Maßnahmen erforderlich, wenig später brannte in Labbeck ein Fahrzeug aus.

Um 12:04 Uhr wurden die Einheiten Sonsbeck und Labbeck zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Kreuzungsbereich aus Weseler Straße und Hammerstraße alarmiert. Es stellte sich heraus, dass es sich um dieselbe Einsatzstelle handelt, zu der auf der Sonsbecker Straße in Alpen-Veen bereits die Feuerwehr Alpen tätig war. Die Feuerwehr Sonsbeck konnte den Einsatz daher abbrechen.

Wenig später wurde die Einheit Labbeck um 12:47 Uhr zu einem PKW-Brand auf der Uedemer Straße alarmiert. Aus ungeklärter Ursache hatte dort ein Fahrzeug während der Fahrt Feuer gefangen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug abstellen und alle Insassen hatten das Fahrzeug rechtzeitig unbeschadet verlassen.

Die Feuerwehr löschte den PKW zunächst mit dem Schnellangriff und Wasser aus dem Fahrzeugtank ab. Nachdem eine Wasserversorgung zu einem nahe liegenden Hydranten aufgebaut war, wurde die Brandbekämpfung mit Schaum fortgesetzt. Die Uedemer Straße wurde während der Löschmaßnahmen für den fließenden Verkehr gesperrt.

Nach den Aufräumarbeiten und dem Verladen des Fahrzeuges durch den Abschleppdienst wurden auf Grund der augenscheinlich starken Beschädigungen an der Fahrbahndecke zusätzlich zur Polizei der Straßenbaulastträger und das Ordnungsamt angefordert. Nach ca. 2 Stunden konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. Es waren 14 Feuerwehrkameraden mit zwei Fahrzeugen im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen