Das Sportbecken wird voraussichtlich am 19. Juni in Betrieb genommen (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof)

Krefeld. Die Freibadsaison im Krefelder Badezentrum Bockum startet am kommenden Samstag, 5. Juni. Aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte darf die Freibadanlage nur zum Zweck der Sportausübung angeboten werden. Deshalb wird zunächst ausschließlich Schwimmern die Nutzung der Anlage ermöglicht. Dazu werden die Öffnungszeiten in folgenden Zeitfenstern angeboten: Montags von 13 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr, dienstags bis freitags von 10 bis 12 Uhr, von 13 bis 17 Uhr und von 18 bis 20 Uhr sowie Samstag/Sonntag von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr. Wie im vergangenen Jahr findet die Freibadsaison unter den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung statt. Gesundheit und Sicherheit von Badegästen und Mitarbeitern stehen weiterhin im Vordergrund.

Ein Freibadbesuch von Familien mit Kleinkindern bzw. Nichtschwimmern ist derzeit noch nicht möglich, zumal die Nutzungen der Liegewiesen, des Kleinkinderbereichs und der Rutschen derzeit noch entfallen. Den Badegästen kann zudem ausschließlich der Außenbereich zur Verfügung gestellt werden. Der Zutritt zur Freibadanlage erfolgt unter Vorlage der Nachweise: negativer Corona-Schnelltest (kein Selbsttest), digital oder schriftlich bestätigt, nicht älter als 48 Stunden oder Impfpass, über eine vollständige Impfung, mindestens 14 Tage zurückliegend oder Genesung, digital oder schriftlich bestätigt über positive PCR oder PoC-PCR-Testung, mindestens 28 Tage aber maximal sechs Monate zurück jeweils in Verbindung (mit entsprechendem Ausweisdokument).

Mehrzweckbecken kann genutzt werden

Zum Freibadstart steht zunächst ausschließlich das Mehrzweckbecken zur Verfügung. Dort sind aktuell maximal 60 Schwimmer pro Zeitfenster zugelassen.

Nutzung des Sportbeckens voraussichtlich ab 19. Juni

Das Sportbecken kann voraussichtlich am Samstag, 19. Juni, in Betrieb genommen werden. Ursache dafür sind erforderliche Arbeiten am Beckenkopf, die aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse der vergangenen Wochen noch nicht abgeschlossen werden konnten.

Bei weiter fallenden Inzidenzwerten (stabil mindestens fünf Tage hintereinander unter die Marke von 50 Fällen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen) können dann wieder bis zu 600 Badegäste pro Zeitfenster das Freibad besuchen. Sowohl die Liegewiese, wie auch der Kleinkinderbereich und die Rutschenanlagen dürfen dann auch genutzt werden. Hierüber wird die Verwaltung gesondert informieren.

Beitrag drucken
Anzeigen