(Fotos: Polizei)
Anzeige

Oberhausen. Immer wieder werden auch in Oberhausen die Besitzer geparkter Autos Opfer sinnloser Zerstörungswut gewalttätiger Straftäter. Eine ganze Serie von Sachbeschädigungen beschäftigt seit dem Wochenende (19./20.06.) die Ermittler vom KK22.

In bisher sechs angezeigten Fällen haben Kriminelle geparkte Autos erst beschädigt und dann mit Graffiti verunstaltet. Auf dem Weg der Verwüstung hinterließen sie ebenfalls Graffiti-Schmierereien auf Werbeanlagen und der Emscher-Brücke.

Die Tatorte: Hagedornstraße, Biefangstraße, Friesenstraße, Beeckstraße, Hülskathstraße sowie die nahegelegene Emscherbrücke

Die Tatzeiten: Samstag (19.6.) 22:00 Uhr bis Sonntag (20.6.), 11:30 Uhr

Jetzt suchen die Ermittler vom KK22 Zeugen und wollen daher wissen: Haben Sie an den Tatorten verdächtige Personen beobachtet? Können Sie Hinweise auf den oder die Verursacher geben?

Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten sich telefonisch (0208 8260) oder mit einer Email (poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de) beim Kriminalkommissariat 22 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen