Der PKW wurde bei dem Aufprall in Neurath schwer beschädigt (Foto: Feuerwehr Grevenbroich)
Anzeige

Grevenbroich. Die Feuerwehr Grevenbroich rückte am späten Sonntagnachmittag (01.08.) gegen kurz vor 18 Uhr zu einem Verkehrsunfall nach Neurath aus. Auf der Kreisstraße 24 in Richtung Vanikum war ein PKW gegen ein Straßenschild geprallt. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Die Kreisleitstelle Neuss alarmierte die Feuerwehr Grevenbroich mit dem Stichwort Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. “Beim Eintreffen der Feuerwehr war glücklicherweise keine Person im verunfallten Fahrzeug eingeklemmt”, sagt Einsatzleiter Detlev Schwerdtner. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle umfangreich ab und unterstützte den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst bei der Versorgung der beiden verletzten Personen. Eine Frau wurde im Anschluss mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Der schwer verletzte Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften aus Frimmersdorf/Neurath, Gustorf/Gindorf und der hauptamtlichen Wache im Einsatz. Des Weiteren waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber vor Ort. Zur Schadenshöhe und zur Unfallursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die Polizei nahm den Unfall auf. Die Maßnahmen der Feuerwehr konnten gegen 19 Uhr beendet werden. Zur Unfallaufnahme blieb die Kreisstraße 24 zwischen Vanikum und Kraftwerk Neurath auch nach 19 Uhr noch gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen