Die neuen Auszubildenden in der NIAG-Unternehmensgruppe (v.l.n.r.): In der vorderen Reihe Phil  Gradys (Berufskraftfahrer), Leon Kretschmer (Berufskraftfahrer), Anna Milutin (Kauffrau für Büromanagement); mittlere Reihe: Max Zeuner (Eisenbahner), Berkay Akcaharman (Berufskraftfahrer), Florian Schwarz und Gina Stefan (beiden Jugendauszubildendenvertretung); obere Reihe: Nils Weckmüller (stellv. Betriebsratsvorsitzender), Christian Kleinenhammann (NIAG-Vorstandsmitglied) (Foto: NIAG)
Anzeige

Moers/Kreis Wesel/Kreis Kleve/Duisburg. Fünf Auszubildende sind in dieser Woche in der NIAG-Unternehmensgruppe ins Berufsleben gestartet. Drei künftige Berufskraftfahrer im Personenverkehr, ein Eisenbahner im Betriebsdienst und eine Kauffrau für Büromanagement werden bis Ende Juli 2024 ihre Ausbildung im größten ÖPNV-Unternehmen am unteren Niederrhein absolvieren.

Die fünf starten mit den NIAG-Einführungstagen in die Arbeitswelt des ÖPNV. Nachdem sie von Vorstand und Betriebsrat begrüßt und ihnen die Sparten der Unternehmensgruppe detailliert vorgestellt wurden, erstellten die Auszubildenden gemeinsam einen Flyer. Mit diesem stellen sie sich ihren rund 850 Kolleginnen und Kollegen in der Gruppe vor. Neben Führungen über verschiedene Betriebsstandorte gehören die obligatorische Unterweisung zur Arbeitssicherheit und ein Erste-Hilfe-Kurs zum Einführungsprogramm. Am Donnerstag starten die Auszubildenden dann in ihren neuen Aufgabenbereichen.

NIAG-Vorstand Christian Kleinenhammann freut sich besonders über den Nachwuchs im Unternehmen: „Unsere Auszubildenden haben eine ganz wichtige Funktion für unsere Region: Sie helfen mit, die Mobilität der Menschen sicherzustellen und auch den Transport von Gütern für die Wirtschaft tatkräftig zu unterstützen. Das sind Aufgaben mit tollen Perspektiven.“

Beitrag drucken
Anzeigen