Symbol
Anzeige

Essen. Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Am heutigen Montagmorgen (9. August, gegen 5:30 Uhr) hat ein 35-jähriger Passant eine leblose Person an der Schützenbahn aufgefunden – eine Notärztin konnte nur noch den Tod des 40-jährigen Deutschen feststellen.

Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und seitens der Staatsanwaltschaft die Durchführung einer Obduktion beim zuständigen Amtsgericht beantragt. Die am heutigen Vormittag durchgeführte Obduktion ergab keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen