(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Dinslaken. Heute um 09:51 Uhr wurden die Feuerwehr und der Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall zum Kreuzungsbereich Oberhausener Straße / Kirchstraße in Dinslaken alarmiert. Die Alarmierung erfolgte unter dem Stichwort “Verkehrsunfall zwischen einem LKW und zwei PKW, dabei eine Person eingeklemmt”.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte zwei verunfallte PKW vor, von denen einer schwer beschädigt war, am Seitenstreifen stand leicht beschädigt auch der gemeldete LKW. Die Fahrzeugführer der beiden PKW befanden sich bei Eintreffen der Feuerwehr noch in ihren Fahrzeugen.

Die Fahrerin des schwer beschädigten Fahrzeugs musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, in Absprache mit dem Notarzt aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Feuerwehr setzte dazu schwere hydraulische Rettungsgeräte ein um das Dach des Fahrzeugs zu entfernen und die Patientin anschließend möglichst schonend zu befreien.

Die Fahrer der anderen beteiligten Fahrzeuge wurden ebenfalls bei Ankunft durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend betreut. Die beiden verletzten Personen aus den PKW wurden zur weiteren Behandlung in die ortsansässigen Krankenhäuser transportiert.

Der Kreuzungsbereich Oberhausener Straße / Kirchstraße musste komplett gesperrt werden, gegen 11:00 Uhr war der Einsatz seitens der Feuerwehr beendet. Eingesetzt waren die Feuerwehreinheiten Hauptwache, Stadtmitte und Hiesfeld sowie der Rettungsdienst der Feuerwehr Dinslaken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen