(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Schwelm. Die Feuerwehr Schwelm wurde am Donnerstag dem 02.09.2021 um 11:56 Uhr auf die BAB 43 in Fahrtrichtung Münster alarmiert. Dort sollte ein PKW brennen. Auf der Anfahrt wurde den Kameraden durch die Leitestelle mitgeteilt, dass der PKW wohl in voller Ausdehnung brennen solle. Dies konnte vor Ort bestätigt werden.

Umgehend wurde der PKW von zwei Trupps unter Atemschutz mit zwei Rohren abgelöscht. Parallel dazu wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert. Im weiteren Verlauf wurden Glutnester mit der Wärmebildkamera gesucht und abgelöscht. Darüber hinaus wurden auslaufende Betriebsmittel mit Bindemittel aufgenommen.

Da der Fahrer des Fahrzeuges Rauch eingeatmet hatte, wurde er mit einem Rettungswagen zur weiteren Kontrolle in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 13:45 Uhr beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei und den Straßenbaulastträger übergeben. Die Feuerwehr Schwelm und der Rettungsdienst waren mit fünf Fahrzeugen und 14 Kräften vor Ort. Eingesetzt waren Kräfte der sogenannten Tagesmelderschleife, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen