Mit zwei Treckern wurde das Brandgut auseinandergezogen (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Xanten. Dienstag, 07.09.2021 – Am gestrigen Dienstag war die Feuerwehr Xanten bei zwei Bränden gefordert. Aus ungeklärter Ursache geriet gegen 18:11 Uhr eine Hecke an der Marie-Curie-Straße in Xanten-Beek in Brand. Der Brand konnte vor Eintreffen der Feuerwehr durch den Anwohner größtenteils eigenständig gelöscht werden. Hierbei zog sich dieser derartige Verletzungen zu, dass eine weitere Behandlung in einem örtlichen Krankenhaus von Nöten war. Die ersteintreffenden Kräfte aus Xanten-Lüttingen führten umfangreiche Nachlöscharbeiten durch.

Eine weitere Alarmierung erfolgte gegen 21:50 für den Löschzug Xanten-Mitte. Auf einem Feld am Orwartersweg waren ca. 25 Strohballen in Brand geraten. Diese brannten bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in voller Ausdehnung. Durch zwei landwirtschaftliche Maschinen wurden die Ballen auseinandergezogen und konnten anschließend mit mehreren Strahlrohren abgelöscht werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen