Agnes Epping, Vorsitzende des Seniorenbeirats, Bürgermeister Thomas Kerkhoff, Jutta Ehlting und Ellen Edelmann vom Seniorenbüro der Stadt und Nicole Beescow vom aczentum Verlag präsentierten am 9.9.2021 die Neuauflage der Broschüre "Bocholt für Senioren" (Foto: Bruno Wansing, Stadt Bocholt)
Anzeige

Bocholt. Beliebter Ratgeber neu aufgelegt – 3.000er Auflage – 92 Seiten randvoll mit Informationen

“Bocholt für Senioren” heißt die aktualisierte Auflage des beliebten Ratgebers, den das Seniorenbüro und das Büro des Bürgermeisters der Stadt Bocholt jetzt in Zusammenarbeit mit dem aczentum grafikbüro auf Anregung des Seniorenbeirates neu und aktualisiert aufgelegt hat.

92 Seiten stark, damit 14 Seiten mehr als die Auflage aus dem Jahre 2018, ist die Broschüre, die in einer Auflage von 3.000 Stück erscheint, und in insgesamt acht Kapitel unterteilt ist. Von “Wer hilft Ihnen weiter?” über “Wohnen”, “Hilfe und Pflege”, “Finanzielle Hilfen”, “Lust auf Leben” geht es bis zur nagelneuen Rubrik “Mobilität”.

Über 20.000 Menschen über 60

“Wir als Stadtverwaltung setzen uns dafür ein, dass alle Bocholterinnen und Bocholter – Jung und Alt – aktiv das Stadtleben genießen und mitgestalten können. Der älteren Generation kommt dabei eine immer größere Bedeutung zu”, sagt Bürgermeister Thomas Kerkhoff und belegt das gleich: “In Bocholt leben aktuell über 20.000 Menschen, die das 60. Lebensjahr schon vollendet haben”. “So selbstverständlich, wie wir WhatsApp und Chats nutzen, so ist es für unsere Generation auch noch wichtig, etwas in der Hand zu haben, wie diese Broschüre”, ergänzt Agnes Epping, Vorsitzende des Seniorenbeirats der Stadt Bocholt.

Inhaltliche Ausweitung

“Wir haben nicht nur eine erhebliche Umfangausweitung vorgenommen”, berichtet Jutta Ehlting vom Seniorenbüro der Stadt Bocholt, “sondern erneut Wert auf großen Bocholt-Bezug gelegt. Wenn Sie einmal durchblättern, kommen Ihnen die Gesichter auf den Fotos sicherlich bekannt vor”. Bruno Wansing  fotografierte in der ersten Jahreshälfte Bocholter Seniorinnen und Senioren bei den verschiedensten Tätigkeiten. “Die Mitglieder des Seniorenbeirats, die sich als Models zur Verfügung stellten, hatten viel Spaß am Fotografieren und das kann man den Bildern in der Broschüre auch ansehen”, blickt Wansing zurück. Schon auf der Titelseite blicken fünf Bocholter Senioren dem Betrachter entgegen.

Inhaltlich wurde einiges ausgeweitet. “Wir haben nicht nur redaktionelle Anpassungen vorgenommen”, erläutert Ellen Edelmann vom Seniorenbüro, “sondern auch eine Ausweitung der Themenbereiche, z.B beim Thema “Haushaltsnahe Dienstleistungen”, vorgenommen, Zudem gibt es Neues zur Beratung für Menschen mit Behinderungen oder zur Qualifizierung von Demenzbegleitern”.

Infostand am Samstag in der Neustraße

Die Broschüre, die komplett werbefinanziert ist, wird erstmalig am Samstag, 11.9.2021, an einem Infostand in der Neustraße verteilt (10 – 13 Uhr). Im Laufe der kommenden Woche liegt sie dann auch in der Tourist-Info in der Nordstraße und in der Freiwilligenagentur in der Langenbergstraße aus. Daneben kann sie auch in den städtischen Verwaltungsnebenstellen, sowie bei den Hausärzten und Apotheken eingesehen werden.

Als pdf kann die Datei in der nächsten Woche auch auf der www.bocholt.de heruntergeladen werden. Nicole Beeskow vom aczentum grafikbüro bereitet die Daten dafür auf.

Beitrag drucken
Anzeigen