Symbolbild der Polizei
Anzeige

Langenfeld. Am späten Donnerstagabend (16. September 2021) hat die Polizei in Langenfeld einen 28-Jährigen festgenommen. Der Mann hatte zuvor eine 16-jährige Langenfelderin sexuell belästigt und genötigt.

Gegen 22:30 Uhr hatte die 16-jährige Langenfelderin an einer Richrather Bushaltestelle auf den Bus gewartet, als sich ein ihr unbekannter Mann neben sie setzte, den Arm um sie legte und sie aufforderte, mit zu ihm nach Hause zu kommen. Die Schülerin stieg daraufhin in den kurz danach eingetroffenen Bus ein, woraufhin der Mann ebenfalls einstieg. Als die 16-Jährige an der Bushaltestelle “Zollhaus” ausstieg, folgte der Mann der Langenfelderin erneut.

An einer Bank auf Höhe der Grundschule “Götscher Weg” hielt er die Jugendliche fest, zog seine Hose herunter und nötigte die 16-Jährige dazu, ihn in schamverletzender Weise zu berühren. Zudem begrapschte er die 16-Jährige, die sich letztlich jedoch losriss und nach Hause ging, von wo aus die Polizei alarmiert wurde.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei den Beschuldigten an der Richrather Straße auf Höhe der Straße “In den Giesen” antreffen und festnehmen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen in Deutschland geborenen 28-Jährigen Südosteuropäer handelte, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat. Da der Mann offensichtlich betrunken war, führten die Beamten einen Atemalkoholtest mit ihm durch. Dieser ergab einen Wert von rund 1,2 Promille (0,60 mg/l).

Die Konsequenzen für den polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getretenen Mann: Er wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Derzeit wird noch geprüft, ob der 28-Jährige einem Haftrichter vorgeführt wird. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen