Hubschrauberlandung Böggeringstraße (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Bocholt. Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Bocholt wurden am Samstagabend um 20:25 Uhr zum Lavendelweg nach Bocholt-Lowick alarmiert.

Hier war es in einer Wohnung beim Betrieb eines Ethanol-Kamins zu einer Verpuffung gekommen. Durch die Stichflamme wurden zwei Personen schwer verletzt. Beide Personen wurden durch den Rettungsdienst und zwei Notärzte vor Ort versorgt und anschließend in Verbrennungskliniken nach Gelsenkirchen und Duisburg transportiert.

Hierbei kam ebenfalls ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Glücklicherweise kam es in der Wohnung zu keinem Brand, sodass die Feuerwehr dort lediglich die Wohnung belüftete sowie den Rettungsdienst unterstütze. Des Weiteren wurde der Landeplatz für den angeforderten Rettungshubschrauber ausgeleuchtet.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit insgesamt 20 Einsatzkräften und sieben Einsatzfahrzeugen ca. eine Stunde im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen