Anzeige

Goch. Eine nicht alltägliche Übung hatte der ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Goch. Die Spezialkräfte für Einsätze mit atomaren, biologischen oder chemischen Gefahrstoffen waren im Supermarkt einkaufen. Aber nicht einfach so, sondern gekleidet in Chemikalienschutzanzüge. Diese Anzüge werden zum Beispiel gebraucht, wenn Gefahrstoffe ausgetreten sind und gesichert werden müssen. Wenn man in einem solchen Anzug steckt, sind alle Sinne eingeschränkt. Selbst einfache Tätigkeiten werden ungewohnt schwer. Und genau das sollten die Trupps bei diesem besonderen Einkaufsbummel erfahren und dabei die Kommunikation untereinander üben sowie die gestellten Aufgaben möglichst geschickt lösen.

Ein Video zeigt Ausschnitte der Übung, es ist bei www.feuerwehr-goch.de sowie in den Social-Media-Kanälen der Feuerwehr Goch zu sehen. Die Feuerwehr dankt EDEKA Kusenberg für die Gastfreundschaft und die Möglichkeit, diese ungewöhnliche Übung während der Öffnungszeiten durchführen zu dürfen. (ots)

Übung unter Chemikalienschutzanzug im Supermarkt (Foto: Feuerwehr)
Beitrag drucken
Anzeigen