Beliebtes Fotomotiv der Lichtwochen und des Weihnachtsmarkts: Der Orka am Burgplatz mit dem beleuchteten Riesenrad im Hintergrund (Foto: Ian Siepmann/EMG)
Anzeige

Essen. „Wahnsinn, es geht endlich los. Nach einem Jahr Pause und einiger Unsicherheit in den letzten Tagen, sind wir einfach nur glücklich, dass der Weihnachtsmarkt begonnen hat“, freut sich Amelie Hoff, Marktleiterin und verantwortlich für den Bereich Veranstaltungen bei der EMG – Essen Marketing GmbH. „Wir haben schon während der Lichtwochen gespürt, wie sehr den Menschen das Beisammensein und die Atmosphäre des Weihnachtsmarkts gefehlt hat“, ergänzt Schaustellerpräsident Albert Ritter. „Gemeinsam mit der EMG und der Stadt haben wir alles in unserer Macht stehende getan, um den Menschen auf dem Weihnachtsmarkt eine schöne und sichere Zeit zu bereiten.“

Der Internationale Weihnachtsmarkt Essen hat heute um 11 Uhr offiziell begonnen. Er geht bis zum 23. Dezember 2021 und ist sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr sowie freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Auf dem gesamten Weihnachtsmarkt gilt die 3-G-Regel, die stichprobenartig kontrolliert wird. Besucherinnen und Besucher müssen also geimpft, genesen oder getestet sein. Der Test darf nicht älter als 24 Stundensein.

Der Internationale Weihnachtsmarkt Essen erstreckt sich vom Willy-Brandt-Platz über die Kettwiger Straße, den Burgplatz, den Markt, die Porschekanzel, den Flachsmarkt bis zum Kennedyplatz. Der beliebte Mittelaltermarkt mit rund 30 Ständen befindet sich erstmalig auf dem Kopstadtplatz. Rund um die Marktkirche finden Besucherinnen und Besucher internationale Spezialitäten, gemeinnützige Angebote und einen 21 Meter hohen Tannenbaum. Seine Einzigartigkeit erhält der Weihnachtsmarkt Essen neben seinem breiten internationalen Warenangebot durch seinen Lichterglanz. Ein Highlight ist dabei der illuminierte Tierpark, der zu den Lichtwochen in die City eingezogen ist. Dieser begeistert nicht nur die Kinder, sondern hat sich auch in den sozialen Netzwerken zu einem wahren Selfie-Magneten entwickelt. Eines der beliebtesten Fotomotive ist der Orka am Burgplatz, der direkt vor dem großen beleuchteten Riesenrad steht.

Weitere Infos und eine Übersicht über den Weihnachtsmarkt finden Interessierte auf www.visitessen.de/weihnachten.

Beitrag drucken
Anzeigen