Sandra Menge, Mona Kuhn, "Doc Esser", Janna Levi, Heidi Marona und Anna Krüger (Foto: privat)
Anzeige

Neuss/Rhein-Kreis Neuss. Auch in diesem Jahr verlieh der Landesverband Alzheimer NRW gemeinsam mit der NeuraxFoundation gGmbH den Preis für Engagement in der Demenzselbsthilfe. Die Auszeichnung stand in diesem Jahr unter dem Motto: „Pflegende Angehörige zwischen Liebe, Pflichtgefühl und Selbstfürsorge“. Preisträgerin 2021 ist die Alzheimer Gesellschaft Kreis Neuss/Nordrhein e.V. Seit mehr als 28 Jahren engagiert sich der gemeinnützige Verein für Betroffene und ihre Angehörigen, bietet Beratung und Selbsthilfe. Der Preis wird für Seminare zur Stärkung der Achtsamkeit und Resilienz von pflegenden Angehörigen eingesetzt. Vereinsvorsitzende Heidemarie Marona und Sozialpädagogin Sandra Menge nahmen den Preis stellvertretend für Vorstand, Team und Mitglieder entgegen.

Die Preisverleihung war eingebettet in das Symposion des Landesverbandes Alzheimer NRW „Sorgende Gemeinschaften brauchen verlässliche Strukturen“, welches online und in Präsenz im Düsseldorfer Landtag stattfand. Die Moderation hatte „Doc Esser“.

Beitrag drucken
Anzeigen