Ralf Wittig, leitender Sekretär beim CVJM, Carla Stockheim vom Düsseldorfer Familienunternehmen Stockheim und Michael Kern, Betriebsleiter der Düsseldorfer Rheinterrasse (Foto: D.Wienke/evdus)

Düsseldorf. „Gemeinschaft, ein Festessen und ein Geschenk“

Schon seit Anfang November kennen viele Männer im Umkreis des Christlichen Vereins Junger Menschen Düsseldorf (CVJM) nur ein Thema: „Was machen wir Weihnachten? Lädt der CVJM uns wieder an Heiligabend zu einer Weihnachtsfeier ein?“

In den vergangenen Jahren fanden über 500 alleinstehende Männer in der Landeshauptstadt an Heiligabend bei der Feier des CVJM eine feste Anlaufstelle. Mit Gesang, Andacht und Festessen wurde gemeinsam in der Düsseldorfer Rheinterrasse mit rund 150 ehrenamtlich Helfenden Weihnachten gefeiert. Für Ralf Wittig, leitender Sekretär des CVJM, war klar: „Die Gäste verlassen sich auch in diesem Jahr auf uns. Wir dürfen sie nicht enttäuschen. Wir sehen es als unsere Pflicht, für die Männer da zu sein“. So gibt es am Freitag, 24. Dezember, für alleinstehende Männer im oder am Radschlägersaal der Rheinterrasse – je nach aktueller Pandemie-Situation – am Joseph-Beuys-Ufer ab 17 Uhr wieder eine Heiligabendfeier unter Hygieneschutz-Bedingungen.

„Wer mitfeiern will, bekommt in der Woche vor Weihnachten am 22. und 23. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr und am 24. Dezember in der Zeit von 10 bis 13 Uhr bei uns am CVJM-Haus, Graf-Adolf-Straße 102, eine kostenlose Einlasskarte für die Weihnachtsfeier und noch einen Kaffee dazu“, sagt Wittig.

Das Fest macht für die Gäste wie auch für die Helfer:innen aus: Gemeinschaft zu erleben, ein Festessen und Bühnenprogramm zu genießen und ein Geschenk zu bekommen.

Viele helfende Hände hinter den Kulissen

In den Wochen vor der Feier passiert hinter den Kulissen viel. Es werden Geschenktüten mit Lebensmitteln, einem Kalender und Mütze, Schal oder Socken für die Gäste gepackt. Dabei helfen auch Schülerinnen und Schüler Düsseldorfer Schulen mit. Music Mix aus Neuss begleitet die Feier alljährlich mit Musikanlage und Tontechnik, denn Weihnachtslieder gehören am Heiligabend dazu. Und das Essen zum Fest, ein Braten mit Rotkohl und Klößen, wird von einem Catering-Unternehmen aus Duisburg geliefert.

Seit über 20 Jahren stellt die Düsseldorfer Rheinterrasse ihren Radschlägersaal für die Weihnachtsfeier zur Verfügung. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, mit unserem Mitarbeiter:innenteam dafür zu sorgen, dass sich die Gäste bei uns wohlfühlen“, sagt Carla Stockheim vom Düsseldorfer Familienunternehmen Stockheim. Stockheim kümmert sich um die Bestuhlung, stellt Getränke bereit und hilft beim Tütenpacken und mit einem Hygieneschutzkonzept.

Beziehungen knüpfen über Weihnachten hinaus

Diese Weihnachtsfeier, die sich 2021 zum 94. Mal jährt, hinterlässt Spuren oft über den gemeinsam verbrachten Heiligabend hinaus. „Siegfried Fischer, einst alleinstehender, ehrenamtlicher Helfer unserer Weihnachtsfeier, hat hier bei uns Marie-Luise Scheffler, ebenfalls im Ehrenamtlichen-Team, kennengelernt. Beide haben später zusammen im Seniorenchor der Bürgerstiftung Düsseldorf mitgesungen und sich irgendwann aus den Augen verloren. Als Marie-Luise Scheffler später vom einsamen Tod Fischers und seiner Beisetzung in einem anonymen Grab erfuhr, sammelte sie in ihrem Chor Geld für ein Holzkreuz auf seinem Grab“, erzählt Ralf Wittig. „So wirkt Weihnachten. Die Würde endet nicht mit dem Tod.“

„Spagat zwischen Sorge um Einsamkeit und Gesundheit“

Auch in diesem zweiten Jahr unter Pandemie-Bedingungen hat der CVJM den Spagat zwischen der Sorge um die Einsamkeit der Männer und der Sorge um die Gesundheit der Beteiligten zu vollbringen.

Falls das aktuelle Hygieneschutzkonzept eine Feier in den Innenräumen der Rheinterrasse nicht zulässt, erhalten die Gäste draußen einen Kaffee und eine Geschenktüte und ein offenes Ohr der Ehrenamtlichen. „Wir signalisieren ihnen: Ihr seid nicht alleine. Es ist Zeit für Begegnung, für Hoffnung und die Weihnachtsbotschaft von der Geburt Jesus. Unsere Zusammenkunft macht deutlich, dass Gott diese Welt und uns nicht aufgegeben hat. Wir sind da und können den Segen ganz praktisch erleben“, sagt Wittig.

30.000 Euro kostet die CVJM-Weihnachtsfeier inklusive der Saalmiete, Verpflegung, Geschenke und Transport. Der Verein ist auf Spenden angewiesen. Hier die Bankverbindung: Bank für Kirche und Diakonie, IBAN: DE97 3506 0190 1011 2510 01.

Einlasskarten für die Weihnachtsfeier und Informationen gibt es beim CVJM Düsseldorf, Graf-Adolf-Straße 102, unter www.cvjm-duesseldorf.de per Mail unter info@cvjm-duesseldorf.de und telefonisch unter 0211.172 85 26.

Beitrag drucken
Anzeigen