2019 in der Duisburger Bahnhofsmission, als einen Zusammenkommen in den Räumlichkeiten noch möglich war (Foto: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg, Andreas Reinsch)

Duisburg. Weihnachtspäckchen für Bedürftige

Seit Jahren bringen Menschen in der Adventszeit Kaffee, Hygieneartikel, Süßes und andere Spenden zur Ökumenischen Bahnhofsmission in Duisburg, die die Mitarbeitenden zu Heiligabend als Weihnachtspäckchen an Hilfesuchende schenken. Wegen der Pandemie gibt es dieses Mal – wie auch im letzten Jahr – keine Weihnachtsfeiern, wo die Päckchen verteilt werden können, sondern Lunchbeutel mit kleinen Lebensmittelgutscheinen, die vor der Bahnhofsmission in der Bahnhofshalle an den Feiertagen verteilt werden. Für die Finanzierung von Lunchbeutel und Gutscheinen bittet die Bahnhofsmission um Geld- und Sachspenden.

Dem Spendenaufruf im letzten Jahr in der Adventszeit folgten viele Menschen, so dass zu den Weihnachtfeiertagen im ersten Corona-Jahr rund 130 Weihnachtsbeutel mit Pflegemitteln, Kaffee, Süßigkeiten und kleinen Lebensmittelgutscheinen an die Besucher verteilt werden konnten. Jetzt machte sich das Team um die Leiter Bodo Gräßer und Torsten Ohletz Gedanken, wie die Weihnachtszeit bei der Bahnhofsmission in diesem Jahr aussehen kann. Schnell war klar: Eine Feier auf engstem Raum, wie in den Vorjahren, kann wieder nicht stattfinden. Doch die bewährte Idee vom Vorjahr ist auch jetzt ein gutes Mittel, den Menschen zu helfen: Es gibt Lunchbeutel mit belegten Brötchen, Kuchen, Schokolade oder Obst. Dazu Becher mit Kaffee oder Tee, alles zum Mitnehmen. Dies wird jeden Tag verteilt.

Zu Weihnachten peppt das Team die Lunchbeutel ein wenig auf, so dass Mal eine besondere Wurst oder ein besonderer Käse aufs Brot kommt. Verpackt werden soll alles in Tüten, die auch nach Weihnachten aussehen. Hinein kommt dann noch der Lebensmittelgutschein in einer Höhe von mindestens fünf Euro, den die Menschen jeweils bei einem der Discounter der Stadt einlösen können. Zusätzlich wird es natürlich kleine Aufmerksamkeiten geben, wie Kaffee, Christstollen und anderen Weihnachtssüßigkeiten.

Um die Lunchbeutel zu füllen und die Lebensmittelgutscheine kaufen zu können, ist die Bahnhofsmission auf Hilfe angewiesen und bittet daher um Unterstützung: Nützliches und Süßes für die Weihnachtspäckchen können wochentags zwischen 7.30 Uhr und 19 Uhr in der Bahnhofsmission abgegeben werden. Die Ökumenische Bahnhofsmission Duisburg freut sich zudem über Geldspenden für die Lebensmittelgutscheine (Kontoverbindung (KD Bank Duisburg, IBAN: DE 46 350 601 90 10 10 10 10 14, Stichwort: Bahnhofsmission). Mehr Informationen – gerne auch über die Arbeit der Bahnhofsmission – gibt es telefonisch (0203 / 333967) und im Internet (www.bahnhofsmission.de).

Beitrag drucken
Anzeigen