v.l. Feuerwehrchef Stefan Bömler und Internist Stefan Malorny (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Goch. Nur durch eine Corona-Impfung kann die Delta-Welle gebrochen und eine Omicron-Welle verhindert werden. Das sagt Gesundheitsminister Karl Lauterbach und appelliert an alle die es können, sich impfen zu lassen. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Goch folgt diesem Aufruf. Am Wochenende haben sich 100 Gocher Feuerwehrleute boostern lassen. Der Uedemer Internist Stefan Malorny hat die Impfungen durchgeführt und hierzu auch sein Praxisteam sowie seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Gochs Feuerwehrchef Stefan Bömler dankte dem Arzt und seiner Mannschaft herfür.

Wer sich ebenfalls boostern lassen möchte, hat mehrere Möglichkeiten dazu. Zum Beispiel im Gocher Testzentrum: Hier wurde zwischenzeitlich ein festes Impfzentrum eingerichtet. Infos und Termine (auch für weitere Impfstellen im Kreis Kleve) unter www.impftermine-kreis-kleve.de. Die Katholischen Karl-Leisner-Kliniken bieten ebenfalls Impftermine an. Infos hier: https://www.kkle.de/impfservice-family-friends. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen