v.l. (alle geboostert): Heinz-Peter Ribbrock, Michael Raskopf, Walter Alsdorf, Jürgen Wolf, Stephan Heuser (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Am 14. Januar 1962 trat Walter Alsdorf (86) in die FDP ein. Der Vorstand der FDP Kamp-Lintfort überraschte ihren Ehrenvorsitzenden am Samstagvormittag mit einem Präsentkorb und startete auf dem Balkon des Jubilars einen kleinen Frühschoppen mit Grillwürstchen und Bier. Walter Alsdorf und seine Lebensgefährtin waren überrascht, denn das genaue Eintrittsdatum hatten sie gar nicht mehr parat.

Walter Alsdorf hatte nach seinem Eintritt mehrere Vorstandspositionen bei der FDP Kamp-Lintfort inne und war von 1970-1976 ihr Vorsitzender. Es war eine schwierige Zeit für den Ortsverband, da die FDP nicht im Stadtrat vertreten war. Am Ende seiner Amtszeit hatte es die FDP wieder in den Rat geschafft, doch Alsdorf überließ es anderen, in den Rat einzuziehen und den Ortsvorsitz zu übernehmen. Obwohl Kamp-Lintfort immer ein eher kleiner Ortsverband war, lockte Walter Alsdorf ganz große Namen der FDP für einen Besuch in unsere Stadt. So kamen beispielsweise Lieselotte Funcke und Wolfgang Mischnick hierher.

Der Jubilar ist begeisterter Wahlkämpfer und überrascht seinen Ortsverband immer wieder mit historischen Dokumenten, Flyern und Aufklebern. Im April stehen gleich zwei Großereignisse bevor: sein 87. Geburtstag und der Landtagswahlkampf. Am liebsten betreut er den Infostand auf dem Wochenmarkt im Geißbruch, fast in Sichtweite seiner Wohnung.

Beitrag drucken
Anzeigen