(Foto: privat)

Niederkrüchten. Schon lange sind Bibliotheken viel mehr als nur Orte, an denen Bücher verliehen werden. Sie laden ein zu Veranstaltungen, bieten digitale Angebote und verleihen zum Beispiel auch Hörspiele und Filme. So wie sich die Bibliotheken in den letzten Jahren entwickelt haben, so haben sich auch die Leser und deren Nachfrage gewandelt. Dem trägt die Gemeindebibliothek Niederkrüchten nun mit neuen Leistungen und einem neuen Gebührentarif Rechnung.

„Wir merken, dass unser Angebot bei immer mehr Familien sehr gut ankommt.“ sagt Uta Krüger, Leiterin der Gemeindebibliothek. Trotzdem hat der Familienausweis ausgedient. Warum? „Uns war es besonders wichtig, dass Kinder und Jugendliche die Bibliothek gebührenfrei nutzen können“, erklärt Krüger. „Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ist das komplette analoge und digitale Angebot der Bibliothek daher nun kostenlos.“ Gleichzeitig bleibt der Preis für Erwachsene unverändert bei 15 Euro. Nur die Ermäßigung rein aufgrund des Alters oder des Rentenstatus entfällt. Der neue Tarif sieht außerdem vergünstigte Ausweise für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende sowie Studierende aber auch für Bezieher von Hartz IV oder der Grundsicherung vor. „Jede und jeder muss sich den Besuch der Bibliothek leisten können“, betont Uta Krüger.

Neu ist ein Partnertarif für 20 Euro. Hier bekommen zwei Erwachsene, die in einem Haushalt leben, je einen eigenen Ausweis und zahlen zusammen nur noch 20 statt bisher 30 Euro. Der neue Tarif vermeidet, dass mehrere Erwachsene nur einen Leser anmelden und für diesen bezahlen. Gleichzeitig macht er den Büchereibesuch zum Beispiel für Ehepaare deutlich günstiger. „Die Anpassungen der Tarife sollen das Angebot in erster Linie fairer und transparenter machen“, erklärt Uta Krüger, wie es zu den Änderungen kam. Nach mittlerweile 13 erfolgreichen Jahren, könne man auf einige Erfahrungswerte zurückgreifen. Gleichzeitig haben neue Medienformen, wie etwa die Tonie-Hörfiguren (über 150 Titel sind hier mittlerweile im Bestand) oder die Onleihe mit einem großen Angebot an digitalen Inhalten, dazu geführt, neue Nutzergruppen für die Bibliothek begeistern zu können.

Die Gemeindebibliothek Niederkrüchten wird zusammen mit der Bibliothek am Markt in Schwalmtal geführt. Beide Standorte bieten ihre Leistungen über die gesamte Woche verteilt an unterschiedlichen Tagen an und sind somit ein wichtiges Standbein in den Bereichen Bildung und Kultur der beiden Gemeinden im Westkreis.

Beitrag drucken
Anzeigen