Spendenaktion des Erasmus-von-Rotterdam Gymnasiums für die Aidshilfe (Foto: © Kreis Viersen)
Anzeige

Kreis Viersen. Kreis Viersen unterstützt Spendenaktion des Erasmus-von-Rotterdam Gymnasiums

Die Schülerinnen und Schüler des Erasmus-von-Rotterdam Gymnasiums in Viersen haben 450 Euro für die Aidshilfen Krefeld und Mönchengladbach gesammelt. Unterstützt wurden sie dabei von der Beratungsstelle “Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen” des Kreises Viersen. Bei einem Termin am Freitag, 4. März, übergaben die Schülerinnen und Schüler im Beisein von Beate Guse, Aids-Beraterin des Kreises Viersen, ihre gesammelte Spende an die Vertreterinnen und Vertreter der Organisationen.

“Die Aktion am Welt AIDS-Tag hat viel Spaß gemacht. Wir sind sehr stolz, dass wir zusammen mit Miriam Isberner von der AIDS-Beratung Viersen eine große Spende für die AIDS -Hilfe sammeln konnten”, teilten Melina Heimerdinger, Fiona Reiners und Weronika Boryczka mit.

Jährlich planen die Mitarbeiterinnen der Aids-Beratungsstelle anlässlich des Welt-Aids-Tags am 1. Dezember verschiedene Aktionen, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Besonders beliebt sind dabei Peer-Projekte in Zusammenarbeit mit jungen Zielgruppen. In den letzten beiden Jahren arbeitete die Beratungsstelle dafür unter anderem mit dem Erasmus-von-Rotterdam Gymnasium zusammen. Um Spenden zu sammeln, verkauften die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an ihrer Schule die rote Schleife, die als weltweites Symbol für Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken steht. Im Jahr 2021 wurde die Aktion zusätzlich von der schulinternen AG “Schule der Vielfalt” ergänzt. Die Arbeitsgemeinschaft informierte auf Stellwänden über HIV und AIDS, verteilte Broschüren und Give-Aways und machte sich in den 8. und 9. Jahrgängen bekannt. Auch selbstgebackene Kekse wurden gegen eine Spende verkauft.  Die Mitarbeiterinnen der AIDS-Beratungsstelle des Kreises Viersen unterstützten die AG mit Informationsmaterial und begleiteten die Aktion.

Patrizia Helten von der Aidshilfe Krefeld und Robert Lierz von der Aidshilfe Mönchengladbach bedanken sich für die gesammelten Spenden: “Pandemiebedingt sind auch uns viele Spenden, die wir normalerweise durch Veranstaltungen einnehmen, weggebrochen. Umso begeisterter sind wir über das Engagement der Schülerinnen und Schüler des Erasmus-von-Rotterdam Gymnasiums. Sie setzen damit nicht nur ein vorbildliches Zeichen in Sachen soziale Verantwortung und Solidarität, sondern rücken auch das Thema HIV/AIDS in die öffentliche Wahrnehmung. Dafür möchten wir uns von Herzen bedanken.” Das gesammelte Geld geht zu gleichen Teilen an beide Aidshilfen.

Beitrag drucken
Anzeigen