Ausgezeichnet. FÜR KINDER: Chefarzt der Kinderklinik Bethanien Dr. Michael Wallot freut sich über die siebte Urkunde in Folge. Die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD e.V.) vergibt sie alle zwei Jahre an Einrichtungen, die eine Reihe von Mindestanforderungen erfüllen (Foto: privat)

Moers. Kinderklinik Bethanien erhält Qualitätssiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“

Wo Kinderklinik draufsteht, muss auch Kinderklinik drin sein: Diesem Gedanken verschreiben sich alle Kinderkliniken in Deutschland, die an der freiwilligen Bewertung zum Erhalt des Qualitätssiegels „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ teilnehmen. Bereits zum siebten Mal lud die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD e.V.) zur Teilnahme ein, zum siebten Mal erhielt die Kinderklinik Bethanien das Zertifikat und erfüllte auch diesmal alle Bewertungskriterien. Aufgrund der Pandemie fand die Urkundenverleihung durch Petra Grimm-Benne, Gesundheitsministerin des Landes Sachsen-Anhalt und Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz 2022 via Videobotschaft aus Magdeburg statt.

Um das Zertifikat zu erhalten, müssen die teilnehmenden Kinderkliniken eine Reihe verschiedener Mindestanforderungen erfüllen. Die überprüften Maßnahmen beziehen sich auf die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität der stationären Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Hierbei handelt es sich um personelle und fachliche Anforderungen sowie solche an Organisation, räumliche Einrichtungen und technische Ausstattung. Zudem spielen die Teilnahme an Maßnahmen zur Sicherung der Ergebnisqualität sowie ein Nachweisverfahren für die Erfüllung der verschiedenen Voraussetzungen eine Rolle bei der Bewertung. Das Gütesiegel gilt jeweils für zwei Jahre und wurde erstmals Ende 2009 verliehen. „Die erneute Zertifizierung zeigt, dass wir nachhaltig eine gute Versorgungsqualität von Kindern und Jugendlichen erreichen. Dieser Erfolg ist ein Erfolg des gesamten Teams unserer Kinderklinik“, freute sich der Chefarzt der Kinderklinik Bethanien Dr. Wallot.

In der Kinderklinik werden jährlich etwa 13.000 kleine Patient:innen ambulant behandelt. Dazu kommen rund 3.000 stationär behandelte Kinder – darunter viele Früh- und Neugeborene aus der Frauenklinik (1.750 Geburten im Jahr 2021). Die Kinderklinik bildet gemeinsam mit der Frauenklinik ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe (Level1). Vom gesamten Niederrhein kommen Eltern mit ihren Kindern in die Spezialsprechstunden für Kinder mit Nieren- oder Harnwegsproblemen, solche für Kinder, die einnässen oder Spezialsprechstunden für Kinder mit Atemwegserkrankungen oder Diabetes.

Beitrag drucken
Anzeigen