Prof. Dr. Monika Gappa, Chefärztin der Kinderklinik im EVK Düsseldorf mit Patientin im Gespräch (Foto: Robert Poorten/EVK Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. „Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2022 – 2023“

Zum vierten Mal in Folge hat die Kinderklinik im EVK Düsseldorf das Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder 2022 – 2023“ erhalten. Chefärztin Prof. Dr. Monika Gappa: „Wir freuen uns sehr, denn mit dem Siegel wird die Arbeit unseres gesamten Teams, unser Weg der Behandlung und Betreuung kranker Kinder und deren Familien ausgezeichnet. Dieses Mal lag der Schwerpunkt der Jury zudem auf der Ausbildung von Pflegenden in Kinderkliniken. Auch hierbei haben wir gut abgeschnitten: Unsere generalisierte Pflege-Ausbildung ist in der engen Zusammenarbeit unserer Kinderklinik mit der Pflegeschule am EVK für junge Auszubildende eine gute Adresse in Düsseldorf! Hier lernen Pflege-Azubis von der Pike auf, dass kranke Kinder am besten in Kinderkliniken mit kindgerechter Medizin und Pflege aufgehoben sind.“

Das Gütesiegel ist aus dem Bestreben heraus entwickelt worden, die Qualität der stationären Behandlung kranker Kinder in Deutschland weiter zu verbessern. Kinder sind keine (kleinen) Erwachsenen. Sie brauchen eine passende medizinische und pflegerische Betreuung. Deshalb haben die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), die Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK) und die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) 2009 das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER‘ entwickelt“. Nach einem strengen und ausführlichen Kriterienkatalog werden Kinderkliniken begutachtet. Wer ihn erfüllt, erhält das Gütesiegel für eine umfassende und gute stationäre Behandlung kranker Kinder.

Eltern wünschen sich die bestmögliche, im besten Fall auch wohnortnahe stationäre Versorgung ihres kranken Kindes. Das Gütesiegel gibt mit der Veröffentlichung der ausgezeichneten Kinderkliniken unter  „www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de“ dabei eine gute Orientierungshilfe für Eltern bei der Suche nach einer Qualitäts-Kinderklinik.

 

Weitere Infos:

www.evk-duesseldorf.de/kinderklinik

www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de

 



Klinikportrait

Die Klinik für Kinder und Jugendliche im EVK Düsseldorf

Die Klinik für Kinder und Jugendliche im EVK Düsseldorf umfasst die beiden stationären Bereiche der Kinder- und Jugendmedizin sowie der Neonatologie (Früh- und Neugeborene) mit Perinatalzentrum Level 1, eine Tagesklinik für psychosomatische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen, sowie ein Sozialpädiatrisches Zentrum. Fünf Oberärzte aus der Kinder- und Jugendmedizin vertreten die Schwerpunkte Neonatologie, Kinderpneumologie und Allergologie, sowie Neuropädiatrie, die Leiterin der Tagesklinik arbeitet als Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie eng mit dem übrigen Team zusammen. Im Perinatalzentrum können auch kleinste Frühgeborene versorgt werden, dabei steht eine familienzentrierte Neonatologie im Mittelpunkt. Die Kinderintensivpflegestation ist auch für ältere Kinder mit schweren Erkrankungen da.

Pro Jahr werden in der Kinderklinik des EVK rund 3.000 Patienten stationär behandelt.

Geleitet wird die Klinik für Kinder und Jugendliche im Evangelischen Krankenhaus von Chefärztin Prof. Dr. med. Monika Gappa (58). Sie ist Fachärztin für Kinderheilkunde mit den Schwerpunkten Neonatologie, Allergologie sowie Kinderpneumologie.

Die Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf verfügt über ein engmaschiges Kinder- und Jugendnetzwerk. Dies besteht neben der Klinik für Kinder- und Jugendliche und der Klinik für Früh- und Neugeborenenmedizin aus dem Sozialpädiatrischem Zentrum, der Kindertagesklinik für Psychosomatik, der Kinderschutzambulanz, der ElternSchule und dem Familiencafé.

Beitrag drucken
Anzeigen