(Foto: Feuerwehr Bocholt)

Bocholt. Die Feuerwehr Bocholt wurde gegen 13:05 Uhr zu einem brennenden Fahrzeug auf einem Bauernhof auf der Straße Langer Weg im Ortsteil Bocholt-Hemden gerufen. Das brennende Fahrzeug stand in einer engen Durchfahrt zwischen Wohnhaus und Stallgebäuden. Der Eigentümer konnte durch beherztes Eingreifen mit einem Frontlader das Fahrzeug vor Eintreffen der Feuerwehr auf eine Freifläche ziehen und somit eine Brandausbreitung auf den Stall und das Wohnhaus verhindern.

Die Feuerwehr konnte das in Vollbrand stehende Fahrzeug mit einem Trupp unter Atemschutz schnell löschen. Insgesamt waren 14 Einsatzkräfte ca. 40 Minuten im Einsatz.

Kurz zuvor war die Feuerwehr bereits zu einer gemeldeten Rauchentwicklung zur Straße Lanwer in Bocholt-Liedern alarmiert worden. Hier handelte es sich jedoch glücklicherweise um einen Fehleinsatz. Neben der hauptamtlichen Wache war hier auch der Löschzug Suderwick im Einsatz.

Im Zeitraum von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr war der Rettungsdienst bereits 21-mal im Einsatz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen