PKW in Vollbrand (Foto: Feuerwehr)

Bochum. Am heutigen Donnerstag gegen 11 Uhr ging in der Leitstelle der Feuerwehr Bochum ein Notruf von der BAB 43 ein. Gemeldet wurde ein brennender PKW. Der Löschzug und ein Rettungswagen der Hauptfeuer- und Rettungswache in Bochum-Werne wurde daraufhin zur Einsatzstelle auf die BAB 43 geschickt. In Fahrtrichtung Wuppertal, kurz hinter der Anschlussstelle BO-Querenburg, war ein PKW in Brand geraten. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Fahrzeug auf dem Standstreifen bereits vollständig in Brand. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das brennende Fahrzeug schnell mit Wasser löschen. Für die Nachlöscharbeiten musste Löschschaum eingesetzt werden. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Wegen des Feuerwehreinsatzes war die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt. Dies führte zu einem Rückstau auf der Autobahn.

Nach knapp einer Stunde war der Einsatz für die 13 Einsatzkräfte beendet und die Einsatzstelle konnte an die Autobahnpolizei übergeben werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen