Im Verlauf wurde ein zweiter Löschangriff vorgenommen (Foto: Feuerwehr)

Dinslaken. Am Montagvormittag kam es im Stadtteil Hiesfeld zu einem Feuerwehreinsatz im dortigen Industriegebiet. Bei Bauarbeiten war eine Gasflasche in Brand geraten. Das brennende Gas trat aus dem Ventil der Flasche aus. Mit einer Wärmebildkamera konnte festgestellt werden, dass sich die Flasche bereits deutlich erhitzt hatte.

Die Feuerwehr ließ das restliche Gas kontrolliert abbrennen und kühlte mit zwei C Rohren gefährdete umstehende Geräte und die Flasche selbst aus sicherer Entfernung. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße durch das Ordnungsamt und die Polizei gesperrt. Nach einer guten Stunde war der Einsatz für die insgesamt 18 Einsatzkräfte der Einheiten Hiesfeld und Hauptamt beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen