(Foto: privat)

Essen. Der Fußballoberligist ETB Schwarz-Weiß freut sich sehr, dass er den nächsten Verbleib eines Leistungsträgers bekanntgeben kann: Den Verantwortlichen am Uhlenkrug ist es gelungen Prince Kimbakidila für ein weiteres Jahr an die Schwarz-Weißen zu binden. Der pfeilschnelle 23-Jährige kam vor zwei Jahren vom Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter zum Uhlenkrug und hat sich beim ETB sehr gut weiterentwickelt. Er ist im Angriff eine feste Größe und setzt die gegnerischen Abwehrreihen durch sein permanentes Anlaufen stark unter Druck. In dieser Spielzeit konnte er in der Oberliga Niederrhein bisher acht Treffer in 21 Spielen für die Schwarz-Weißen erzielen. Hinzu kommen noch vier Tore – darunter der goldene Treffer zum 1:0-Sieg gegen Rot-Weiß Oberhausen – in vier Spielen des Niederrheinpokals. Prince Kimbakidila studiert im fünften Semester Psychologie und geht im Sommer in seine dritte Saison am Uhlenkrug.

„Ich habe mich dazu entschieden bei den Schwarz-Weißen zu bleiben, weil sich hier sehr viel in die richtige Richtung bewegt. Für mich persönlich ist der ETB ein sehr gutes Medium für junge talentierte Spieler um sich weiterzuentwickeln, was sich auch bei mir und den Riesensprüngen in meiner Entwicklung gezeigt hat. Außerdem möchte ich den weiteren Weg gemeinsam mit den Verantwortlichen, dem Trainerteam und der Mannschaft gehen, die mir ein Riesenvertrauen schenken, weshalb ich auch immer frei aufspielen kann. Es macht einfach Spaß in einem Team mit jungen und talentierten Spielern zu spielen, die eine sehr hohe Qualität und großes Potential haben. Wenn wir diese Qualitäten nächste Saison konstanter abrufen, dann können wir definitiv in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. Das ist auch mein Ziel mit der Mannschaft für die kommende Spielzeit. Ich persönlich möchte dann durch mehr Tore und Vorlagen noch wichtiger für das Team werden, um dann eventuell den nächsten Schritt zu machen“, sagt Prince Kimbakidila zu seiner Vertragsverlängerung.

Luca Ducree, Sportlicher Leiter der Schwarz-Weißen, über den Verbleib seines Stürmers am Uhlenkrug: „Ich kenne Prince schon seit seiner U19-Zeit beim FC Kray. Ich finde es überragend, was er seitdem für eine Entwicklung gemacht hat. Er hat sich in dieser Saison zu einer unserer Stammkräfte entwickelt und immer wieder gezeigt, wie wichtig er sein kann. Natürlich lief noch nicht alles perfekt, aber das hat auch keiner erwartet. Grundsätzlich ist er mit einem Tempo aber immer eine Waffe. Wir sind sehr froh, dass uns Prince als Spieler, mit seinen Möglichkeiten, erhalten bleibt. Wir freuen uns, dass er auch in der nächsten Saison für uns auf Torejagd gehen wird.“

Beitrag drucken
Anzeigen