Blick in die Fundgrube des Blindgängers (Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Die britische Fünf-Zentner-Bombe in Frillendorf an der Straße Lunerkamp wurde heute (03.05.) erfolgreich entschärft. Der Blindgänger wurde im Rahmen von Sondierungsarbeiten für Bauarbeiten im Keller eines Wohnhauses gefunden.

Bei dem aktuellen Bombenfund mussten rund 700 Anwohner*innen evakuiert werden. Knapp über 1.100 Personen mussten sich während der Entschärfung luftschutzmäßig verhalten.

Eine Betreuungsstelle wurde im Kolping Bildungswerk, Am Zehnthof 100 eingerichtet, dort wurden rund 50 Personen betreut. Insgesamt wurden bei der heutigen Entschärfung neun Krankentransporte durchgeführt.

Im Rahmen der heutigen Entschärfung waren rund 150 Einsatzkräfte der Essener Feuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr, der RGE, der Polizei, der Autobahnpolizei, Straßen.NRW, der Ruhrbahn, der Stadtwerke Essen, des Einwohneramtes, des Ordnungsamtes sowie der Hilfsorganisationen im Einsatz.

Beim Bürgertelefon gingen heute 190 Anrufe ein. Die Verwaltung bedankt sich bei allen Beteiligten für die gute Arbeit.

Beitrag drucken
Anzeigen