Symbolbild Polizei

Mönchengladbach. Die Polizei hat am Samstagabend, 7. Mai, um 21.20 Uhr in einer Wohnung an der Straße Burgbongert im Stadtteil Odenkirchen den Leichnam einer 70-jährigen Frau gefunden sowie eine weitere 70-jährige Frau, die nicht bei Bewusstsein war. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und hat eine Mordkommission eingerichtet.

Personen aus dem privaten Umfeld der beiden Frauen, die sich Sorgen um sie gemacht hatten, hatten am Abend die Polizei verständigt und zu dem Mehrfamilienhaus gerufen. In der Wohnung, in der die beiden 70-Jährigen zusammen wohnten, fand die Polizei eine von ihnen leblos vor; die andere Frau war am Leben, jedoch nicht bei Bewusstsein.

Sofort hinzugerufene Rettungskräfte brachten die Bewusstlose in ein Krankenhaus. Bei der anderen 70-Jährigen konnte ein Notarzt nur noch den Tod feststellen. Dieser ist mutmaßlich aufgrund von Gewalteinwirkung eingetreten. Die Polizei nimmt ein Tötungsdelikt an. Eine Mordkommission hat deshalb die Ermittlungen aufgenommen.

Die zunächst bewusstlose 70-Jährige befindet sich derzeit weiterhin im Krankenhaus und wird intensivmedizinisch betreut. Sie ist aber außer Lebensgefahr. Sie steht nach derzeitigem Ermittlungsstand im Verdacht, ihre Lebensgefährtin getötet zu haben und danach versucht zu haben, sich selbst das Leben zu nehmen.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei zu dem Fall dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen