(Foto: ETW Cycling)

Krefeld. Der Krefelder Rennradfahrer Marcel Peschges vom RV Staubwolke Fischeln hat die fünftägige Tour du Benin in Westafrika über insgesamt 646 km gewonnen. Der 25-Jährige, der in der Klasse der Elite-Amateure für das Team Embrace The  World Cycling fährt, steht damit in dieser Saison schon zum dritten Mal auf dem Treppchen.

„Das Team hat mega gearbeitet. Ich bin superglücklich“, sagte Marcel Peschges nach dem Gesamtsieg am fünften Tag. Die Führung in der Gesamtwertung hatte der Krefelder am dritten Tag der Etappe übernommen. 60 Kilometer vor dem Ziel konnte er sich mit einer achtköpfigen Gruppe vom Hauptfeld absetzen. Fünf Kilometer vor dem Ziel konterte er den Angriff eines marokkanischen Fahrers und konnte schnell eine Lücke zwischen sich und die Verfolger aufreißen. Nach 127 Kilometern wurde das mit dem Sieg und dem gelben Trikot belohnt, das zuvor bei der belgischen Mannschaft gewesen war.

Marcel Peschges verteidigte das Gelbe Trikot in den Folgetagen erfolgreich – unter schweren Bedingungen. So wurde die vierte Etappe von sehr starkem Regen erschwert. Sein Resümee am Ende der Tour: „Mein großer Dank gilt meinem Team. Es war super motiviert und wir haben ganz toll zusammengearbeitet.“

Beitrag drucken
Anzeigen