(Foto: Feuerwehr)

Alpen. Am Sonntag, den 22. Mai 2022, fand die offizielle Übergabe von drei Fahrzeugen – ein Mehrzweckfahrzeug, ein Stromerzeuger und ein Kommandowagen – an die Freiwillige Feuerwehr Alpen statt. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Veranstaltung am Gerätehaus in Alpen erst jetzt und nur in kleiner Runde statt, neben den Kameradinnen und Kameraden der drei Einheiten, Alpen, Menzelen und Veen, sowie den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Alpen und der Alters- und Ehrenabteilung nahmen Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung, und die Geistlichen der katholischen und evangelischen Kirchen an dieser Veranstaltung teil.

Bereits im Jahr 2019 wurde das Mehrzweckfahrzeug der Einheit Menzelen gefertigt. Hauptaufgabe des Mercedes-Benz Sprinters ist der Transport von Kameradinnen und Kameraden zur Einsatzstelle sowie Lehrgängen. Zudem können speziell ausgerüstete Rollcontainer im Heck verlastet werden und ermöglichen so den Einsatz bei überörtlichen Hilfeleistungen. Darüber hinaus können kleinere Einsatzstellen durch die feste Beladung eigenständig abgearbeitet werden. Der 2020 angeschaffte Stromerzeuger verfügt über eine elektrische Leistung von 100 kVA und 200.000 Lumen Lichtstrom. Er ermöglicht bei großflächigen Stromausfällen die Nutzung des Feuerwehrgerätehauses Alpen als Notunterkunft und zentrale Anlaufstelle im Katastrophenfall. Durch den teleskopierbaren Lichtmast ist darüber hinaus das Ausleuchten von Einsatzstellen ohne Bindung eines Fahrzeugs möglich. 2021 wurde der neue Kommandowagen in Dienst gestellt. Der vorherige Audi Q5 wurde durch das neue Modell mit zusätzlicher Ausstattung ersetzt. Der Kommandowagen ist dem Leiter der Feuerwehr zugeteilt und dient ihm als Einsatzmittel zur frühzeitigen Erkundung von Einsatzstellen. Auch bei großflächigen Einsätzen erleichtert und beschleunigt der Kommandowagen die Erkundung, dank der Bodenfreiheit lässt sich auch unwegsames Gelände befahren.

Die Geistlichen der katholischen und evangelischen Kirchen segneten die Fahrzeuge und sprachen den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Alpen ihren Dank für die ständige Einsatzbereitschaft aus. Anschließend übergab Bürgermeister Thomas Ahls die Fahrzeuge offiziell an die Wehrleute.

Im Rahmen dieser Feierlichkeit wurden zusätzlich zwölf Kameradinnen und Kameraden mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Im Rahmen der überörtlichen Hilfeleistung unterstützten sie im Juli 2021 die Bereitschaft 1 des Bezirkes Düsseldorf bei der Hochwasserkatastrophe. Geehrt wurden Otto Conrad, Finn Engenhorst, Lars Frenck, Christoph Giesen, Markus Groterhorst, Christian Görtz, Mark Hackstein, Robin Heiming, Frederik Neumann, Dominik Seeger, Sandra Stürzebecher und Tamara Zimmermann. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen