Schwimmen in den Sommerferien: Im Bürgerbad Loemühle schaute Bürgermeister Werner Arndt dieser Tage vorbei, um sich über die kostenlosen Schwimmkurse der Stadt zu informieren (Foto: Stadt Marl)

Marl. Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Marl in den Sommerferien wieder kostenlose Schwimmkurse an. Aus Mitteln des Jugendamtes (Aufholen nach Corona) finanziert sie insgesamt 12 Schwimmkurse für 130 Kinder. Bürgermeister Werner Arndt hat sich dieser Tage ein eigenes Bild von den aktuellen Kursen verschafft. Gemeinsam mit dem städtischen Sport-Koordinator Andre Mölleken war er zu Besuch im Bürgerbad an der Loemühle. Drei Kurse finden zudem im Guido-Heiland-Bad statt.

„Pandemiebedingt hat sich ein riesen Rückstau an nachschwimmenden Kindern gebildet, viele sogar mit Angst vor dem Element Wasser. Diesen Rückstau versuchen wir so kostenlos für die Kinder abzubauen“, sagt Werner Arndt, der sich Ort auch mit dem Vorsitzenden des gemeinnützigen Trägervereins und ausgebildeten Schwimmmeister Jürgen Kaldeweide ausgetauscht hat. „Aktuell findet ein Schwimmkurs statt, der speziell für Kinder eingerichtet wurde, die mit ihren Müttern aus der Ukraine geflüchtet sind“, so der Bürgermeister weiter. Zwei junge Rettungsschwimmer bilden unter Aufsicht von Jürgen Kaldeweide die Kinder aus.

Die ersten Anmeldungen liefen über die Schulsozialarbeit mit zwei Kursen für weiterführende Schulen. Später war die Anmeldung für alle Kinder ab 6 Jahren offen. In der kommenden Woche beginnen die nächsten Kurse – ab 11. Juli 2022.

Beitrag drucken
Anzeigen