(Foto: Feuerwehr)

Mülheim an der Ruhr. Am heutigen Freitag wurde der Leistelle der Feuerwehr Mülheim um 10.35 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der BAB 40 in Höhe der Ausfahrt Mülheim Dümpten in der Fahrtrichtung Duisburg mit mehreren verletzten Personen gemeldet.

Umgehend wurden zwei Rettungswagen, ein Notarztwagen, sowie ein Rüstzug und der Führungsdienst zur Einsatzstelle entsendet. Beteiligt waren zwei PKW mit insgesamt drei Personen. Die Insassen hatten bereits bei Eintreffen der Feuerwehr ihre Fahrzeuge verlassen beziehungsweise wurde eine Person durch Ersthelfer aus einem Fahrzeug befreit. Nach rettungsdienstlicher Erstversorgung wurden die drei Personen in zwei Mülheimer Krankenhäuser transportiert.

Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und der Rettungsdienst unterstützt. Die Polizei hat für die Dauer des Einsatzes die BAB 40 komplett gesperrt und die Ermittlungen zum Unfallhergang begonnen. Die Unfallursache wird durch die Polizei ermittelt. Der Einsatz wurde um 11:20 beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen